.

 

Hatha Yoga

dieser Yogastil ist für Menschen geeignet, die eher haltend Yoga praktizieren möchten. Dieser Yogastil eignet sich für Einsteiger mit Yogaerfahrung, die schon einmal einen Einsteiger-Basic-Kurs besucht haben, denn die Grundpositionen sollten auch hier vorher schon einmal erlernt worden sein. Frage deinen Lehrer, ob du schon soweit bist.

Mittwoch

 7:00-8:00 Uhr early bird

und

8:45-10:00 Uhr

Kundalini Yoga

Das Kundalini Yoga ist darauf ausgerichtet, die Körpersysteme zu reinigen und zu aktivieren, die Urteilsfähigkeit zu erhöhen und die Intuition zu entwickeln. Es gilt als das Yoga des Bewusstseins. Ziel ist es, den jeweils individuellen Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und Selbstentfaltung zu finden.

Der Begriff Kundalini bezeichnet eine Kraft oder Energie, die außermenschlich (spirituell,göttlich) ist und dennoch jedem Menschen innewohnt. Sie kann als das gesamte menschliche Potential verstanden werden, das in jedem Menschen wirkt, sich jedoch meist in einem „schlafenden“ Zustand befindet.

Kundalini Yoga, wie es durch Yogi Bhajan gelehrt wird, umfasst viele verschiedene Bereiche, zu denen u.a. Asanas und Kriyas (Körperübungen und Übungsreihen) gehören. Die Übungen im Kundalini Yoga sind im allgemeinen dynamischer als im Hatha Yoga, und sie sind immer mit Atemführung, innerer Konzentration und dem Gebrauch eines Mantras (Meditationswörter) verbunden.

Sie werden in einer festen Reihenfolge angeleitet, die darauf angelegt ist, eine optimale spezifische Wirkung zu erzielen.Meditation, die richtige Lebensweise und die Ernährung unterstützen den Prozess.

Mittwoch

19:00-20:30 Uhr

Vinyasa-Yoga 

dieser dynamische Yogastil ist fordernd, aber auch meditativ,wenn du dich auf deine Atmung in Verbindung mit den Körperhaltungen ( Asanas) konzentrierst.

Geübt wird im sogenannten „flow“.

Dienstag

19:45-21:00 Uhr

Sonntag

10:00-11:15 Uhr

Ashtanga-Yoga

„Ashta“ bedeutet „Acht“ und „Anga“ Glieder. Ashtanga heißt somit “ acht Glieder“-bezogen auf den achtgliedrigen Yogapfad, wie er von dem indischen Gelehrten Pantanjali in seinen Yogasutras definiert wird.Ashtanga wurde von Krishnamancharya ( 1888 – 1989 ), dem Vater des dynamischen Yoga entwickelt und von Sri. K.. Patthabi Jois ( 1915 – 2009) weiterentwickelt.

Besonderes Merkmal des Ashtanga-Yoga ist die dynamische Aneinanderreihung von Körperstellungen ( Asnanas), wobei der Synchronisation mit der Atmung große Bedeutung zukommt.

Ashtanga-Yoga ist ein Vinyasa Yogastil und die Basis des Jivamukti Yoga – Patthabi Jois war einer der wichtigsten Leher von Shannon Gannon und David Life.

Ashtanga Yoga wird in festen Serien unterrichtet mit dem Ziel, dass der Schüler diese bald selbständig üben kann.

Ashtanga Yoga Level 1 (Anfänger)

Insgesamt gibt es 6 Serien. Wir werden uns überwiegend mit der 1. Serie befassen.

Sie heisst auch

Yoga Chikitsa,

was soviel wie „Yogatherapie“ bedeutet.

Sie heilt deinen physischen Körper und verleiht dir Kraft, Stabilität, Vitalität und Elastizität. Klinke dich ein in dieses uralte, erfolgreiche System, welches dir ermöglicht, in jeder Ashtanga Yoga Schule auf dieser Welt zu praktizieren.

In diesem Einsteiger Kurs werde ich dir meine Erfahrungen, mein Wissen um Ashtanga Yoga näher bringen. So wie es schon seit langer Zeit vom Lehrer zum Schüler weitergetragen wird. Ziel ist es im Ashtanga Yoga, dass du das Erlernte sofort Zuhause auf deiner Matte umsetzt.

Ich werde dir die Sonnengrüße, die 6 stehenden Positionen als Basis-Haltungen des Ashtanga Yoga, in Verbindung mit der entsprechenden Atmung und Technik lehren. Wenn es die Zeit zulässt, oder auch dein physischer Körper, dann werden wir weiter gehen in der 1. Serie.

Bitte lass dich nicht abschrecken von den akrobatischen, athletischen Videos im Internet, für Alles gibt es Varianten/ Modifikationen.

YOGA holt dich da ab, wo du dich befindest! Ich kann glücklich sein, von Dr. Ronald Steiner, dessen Lehrer Sri.K. Pattabhi Jois, der Vater des Ashtanga Yogas ausgebildet worden zu sein.

So kann ich, sehr nah mit der Tradition verbunden, aber auch modern mit therapeutischen, medizinischem Wissen beides miteinander verknüpfen.

Ashtanga Yoga Level 2 (Fortgeschrittene)

Was bedeutet Fortgeschritten zu sein?

Du hast die 4 Säulen des Ashtanga Yogas weitestgehend verinnerlicht ( Vinyasa, Dristi, Bandhas und Ujjayi), findest dich einigermassen in der 1. Serie zurecht und übst selbständig Zuhause.

In diesem Kurs wirst du die Möglichkeit haben, deine Asanas weiter auszubauen. Ich helfe dir weiter, dich gesund auszurichten, so dass dir die Praxis noch lange Freude bereitet.

Für mich ist ein fortgeschrittener Yogi nicht der, der beide Beine hinter den Kopf legt, das zeigt nur seine, vielleicht gut erarbeitete oder von Gott gegebene Flexibilität….sondern der Yogi, der sehr Gewissenhaft praktiziert, seine körperlichen Grenzen kennt und gewaltfrei mit sich und seiner Umgebung umgeht.

Klingt das spannend für dich, dann freue ich mich auf eine schöne gemeinsame Yoga-Zeit.

 

Sonntag

9:00-10:30 Uhr

Mysore style

Im Mysore Style wirst du individuell (nicht frontal) unterrichtet.

Dein Lehrer gibt dir Hilfestellungen und individuelle Hilfen, Du solltest vorher einen Einsteiger Ashtanga Kurs besucht haben damit du weißt, wie die 1. Serie aufgebaut ist.

Da individuell unterrichtet wird, kannst du innerhalb der angegebenen Zeitspanne jederzeit ankommen ( leise), deine Matte ausrollen. Du solltest bis max. 60 Min. vor dem Ende da sein.

Led Class

Hierbei handelt es sich um eine angesagte Unterrichtsklasse für diejenigen von Euch, die schon ein wenig Erfahrung im Ashtanga Yoga haben.

Praktiziert wird die 1.Serie.

Einsteiger Yoga 

dieser Kurs ist für alle Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene Yogis und Yoginis geeignet, die ihre Basis noch mal auffrischen möchten.

Geübt werden der Sonnengruß, Variationen des Sonnengrußes, verschiedene Asanas ( Körperhaltungen), wie stehende Positionen, Balance, Vorbeugen, Rückbeugen und Umkehrhaltungen, so dass du eine gute Grundlage für deine eigene Praxis entwickelst.

Hier wird viel Wert auf gesunde Ausrichtung gelegt. Mit Atemübungen beginnen und beenden wir den Kurs. Und zu guter letzt liegst du ganz entspannt auf deiner Matte und genießt noch eine schöne Massage.

Level I: leichte Yogaübungen, Dehnungen, Variation des Sonnengrußes.

Level II: etwas herausforderndere Übungen, Sonnengruß.

Einsteiger Intensiv Level I

In diesem Einsteigerkurs werden wir uns  sehr intensiv mit deiner Atmung und der Verbindung zwischen Atmung und Körper beschäftigen. In leichten Dehnübungen schulen wir deine Aufmerksamkeit, im Hier und Jetzt anzukommen und deinen Körper wahrzunehmen.

Dieser Kurs ist für absolute Anfänger geeignet, die schon immer mal Yoga ausprobieren wollen, aber vielleicht nicht den geeigneten Kurs gefunden haben.

Ich freue mich dich zu begleiten.

Mittwoch

18:30-19:45 Uhr

Einsteiger Intensiv Level II  Hatha Yoga

Dieser Kurs knüpft an den Level I Kurs an, wo wir das Gelernte jetzt in kraftvolleren Positionen umsetzen. Das heißt nicht, dass du hier nicht auch zur Ruhe kommen wirst. Dieser Kurs wird im Hatha Yoga unterrichtet. Hier wird nicht dynamisch fließend, sondern in den Positionen haltend geübt.

Wir werden unseren Körper auf eine neue Art wahrnehmen. Wie kann ich meine Atmung auch in anstrengenderen Positionen weich durch meinen Körper fließen lassen?  Spüre ich meine Grenze? Nehme ich diese wahr? Bin ich achtsam? Wie kann ich das, was ich auf der Yogamatte spüre in meinen Alltag mitnehmen. Was hat der Alltag mit meiner Praxis zu tun? Kann ich diese Achtsamkeit in meinen Tagesablauf mit einfließen lassen?

Auch das sind Themen, die wir ansprechen möchten. Vielleicht machst du während der Kursreihe Erfahrungen in deinem Alltag, wo du auf deinen Atem achtest und dir so mehr Aufmerksamkeit schenkst, um deinen Stresslevel nicht ansteigen zu lassen.

Ich freue mich auf einen Austausch und Erfahrungen die du gemacht hast.

 

Dienstag
18:15-19:30 Uhr

Yin Yoga

Meditativ werden wir in verschiedene Körperhaltungen eintauchen, die  zwischen 3 und 6 Minuten gehalten werden. Hier geht es nicht um die bewußte Anspannung des Körpers, wie bei aktiven Yogastilen, sondern um das Loslassen der Muskulatur während der Yogapraxis.

Die Faszien und das Bindegewebe werden gedehnt und über den Atem entsteht eine Verbindung zu deinem Körper, gezielt in diese Dehnung hinein zu atmen, um dich körperlich und geistig zu entspannen.

So ist dieser Yogastil auch für Anfänger geeignet, die eher eine ruhige und meditativ ausgerichtete Praxis bevorzugen.

 

Montag 18:30-20:00 Uhr

Freitag: 16:30-18:00 Uhr

Yogatherapie Kurs 

Dieser Kurs ist speziell für Menschen geeignet, die gerne Yoga praktizieren möchten, aber bedingt durch Verletzungen, oder chronischen Leiden keinen „normalen Yogakurs“ besuchen möchten.

Termin: In Planung

Kursplan hier